Über Literatur im Fenster

Literatur im Fenster ist ein eigentragener Verein, der seit 2008  Veranstaltungen im Bereich Erwachsenenbildung und Kultur organisiert. Ursprünglich in ein Gemeinschaftsprojekt eingebunden, war der „Kunstraum Isny“ mit Kunst und Geisteswissenschaften die Ausgangsbasis für die Entwicklung eines regionalen, engagierten Alternativangebots. Das Projekt „Frauenakademie“ und das Projekt „Studium Generale“ sind Unterrichtsprogramme vom Baden- Württembergischen bzw. Bayrischen Volkshochschulverband. Mehr Infos dazu unter den jeweiligen Seiten. Die Gestaltung der Inhalte ist  institutionenunanbhängig dem Anspruch auf wissenschaftsorientierte Allgemeinbildung verpflichtet. Innerhalb dieser Unterrichtsprogramme werden über den Blog zusätzliche Möglichkeiten der Diskussion und der Beteiligung an der Gestaltung von Bildungsinhalten angeboten. Nicht nur lesen, mitmachen ist erwünscht!

Einige Kurse (siehe Studium Generale: „Philosophische Zeitreise“ und „Die Ökonomie von Gut und Böse“) wurden bereits über den Blog begleitet, Schreibwerkstätten angeregt. Von Semester zu Semester werden immer wieder unterschiedliche Formate aus dem Bereich des offenen digitalen Lernens ausprobiert, die auf der Startseite angekündigt werden.

Und wer schreibt hier?

Dagmar Eger-Offel, Dozentin in der Erwachsenenbildung und ewige Studentin.

Nicht zur Person, aber zum Schreiben:
Was könnte schöner sein, als ein Magisterstudiengang in Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Philosophie und Psychologie? Jedenfalls für die vergleichende Auseinandersetzung mit klassischer und moderner bis gegenwärtiger Belletristik, die hier den Schwerpunkt ausmacht.

Für eine Doktorarbeit habe ich den Titel „Tugendethik und die Prinzipien der praktischen Vernunft – Feministische Ethik in Auseinandersetzung mit der Tradition“ durchgeboxt, den Abschluss leider nicht. Wer weiß, mit Zeit und Muße wirds vielleicht später noch mal ein Thema. Momentan haben die fünf Jahre Beschäftigung damit jedenfalls immer noch ihre Nachwirkungen in den Themenbereichen „Politische Philosophie“, „Sozialphilosophie“ und, selbstredend, „Ethik“.

Aus dem Master- Studiengang „Bildung und Medien“ hat sich zweierlei entwickelt: dieser Blog hier und als Nebenwirkung mein derzeitiger Brotberuf als Webdesignerin, weshalb ich leider nicht so viel Zeit habe, wie ich gerne hätte für geistreiche Beiträge, aber der gute Wille ist immer da, und der allein zählt ja nach Immanuel Kant 😉

Neu hinzugekommen ist die Rubrik „Prosaminiaturen“. Irgendwann verlangt diese Beschäftigung auch noch nach kreativem Ausgleich.

Viel Vergnügen und ich freue mich über Kommentare!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: